Notbergung Kraftwerkskanal Gochsen

Die in diesem Beitrag beschriebene Bestandsbergung fand, am 13./15.08.2005,  im Zuge einer Kanal- und Kraftwerkssanierung in Hardthausen - Gochsen statt. Sie bot die äußerst seltene Gelegenheit einer fast vollständigen Bestandserhebung aus fischereilicher Sicht, die sonst kaum möglich wäre. Über 3800 Fische wurden, soweit möglich, bestimmt, gemessen und teilweise gewogen. Anhand dieser Daten kann man sich jetzt ein genaueres Bild über die Zusammensetzung der Arten machen. Die Fische wurden dann wieder in den Kocher unter- und oberhalb der Baustelle schonend zurückgesetzt. Möglich war dies alles nur durch das große Engagement der viele freiwilligen Helfern, denen keine Arbeit zu viel oder zu schwer war, sowie durch die hervorragende Zusammenarbeit mit der Kraftwerksbetreiberfirma.
So ganz reibungslos war der Ablauf dieser Aktion allerdings nicht. Geplant war ursprünglich das die gesamte Aktion am 13.08. durchgeführt wird. Dann ergaben sich aber immense Probleme beim Absperren und Ablassen des Kanals, so das die eigentliche Bergung erst am 15.98. stattfinden konnte. 

 Unser Dank gilt allen Helfern genannt oder ungenannt.  

Hegegemeinschaft Kocher

 

SFV „ Petri Heil „ Gochsen

     

HFV Künzelsau

 

Fischereiverein BFH-Kochendorf

     

FV Heilbronn

 

SFV Sindringen

     

Dr. Berthold Kappus

 

Dipl. Biologe Marco Sander

     

H. Wolfgang Sitter ( VfG)

 

H. Peter Seitz & Sohn

     

H. Florian Schumacher

 

Fa. Gebrüder Endress OHG

     
Freiwillige Feuerwehr Hardthausen für die Bereitstellung der Pumpen    
     
Fam. Ginder Hardthausen für die Transportbehälter